Rückblick

"Industrie 4.0 im Mittelstand - Kippt die Digitalisierung?"

So lautete das Motto des Reality Check 4.0. Die neue Veranstaltungsreihe des Internetportals "Industry of Things", die am 6. Juli 2017 im Kölner Gerling-Quartier ihre Premiere feierte, will Industrie-4.0-Projekte kritisch hinterfragen und dabei Experten zu Wort kommen lassen, die bereits solche Projekte in mittelständischen Unternehmen umgesetzt haben. Erfolgreiche Strategien jenseits der spektakulären "Leuchtturmprojekte" wolle das neuen Veranstaltungsformat präsentieren, aber auch potenzielle Hindernisse auf dem Weg offen ansprechen.

Und so setzte Keynote-Speaker Prof, Dr. Andreas Syska zu Beginn gleich den ersten kritische Akzent, der im Nachhinein betrachtet, eher einem Paukenschlag glich. Kippt die Digitalisierung? "Vermutlich ja - und das wäre auch gut so." Diese Schlussfolgerung konnte man aus dem komplett gegen den üblichen "Industrie-4.0-Strich" gebürsteten Impulsvortrag des streitbaren Hochschullehrers aus Krefeld ziehen. Denn Syska, vor seinem Ruf an die Hochschule Niederrhein als Produktionsleiter im Bosch-Konzern tätig, hält Industrie 4.0 für nicht anderes als ein technologiegetriebenes "Rationalisierungsprogramm", dessen Folgen den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft bei Weitem noch nicht ausdiskutiert wären.

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur unserer Bildergalerie.
Rückblick

Hier kommen Sie zum ausführlichen Nachbericht des ersten Reality Check 4.0

Premium-Partner 2017

Medienpartner/Aussteller 2017

Mitveranstalter 2017